Winnie -reserviert-

Winnie -reserviert-

Winnie wurde herrenlos in Gifhorn aufgegriffen und ins Tierheim gebracht. Offensichtlich hat sich unsere Vermutung bestätigt, dass der kleine Mann ausgesetzt wurde, denn bis heute hat ihn niemand vermisst.

Schon als Winnie uns gebracht wurde, bemerkten wir, dass er irgendetwas mit ihm nicht stimmt: sein schwankender Gang machte uns große Sorgen und daher wurde er sofort bei unserer Tierärztin vorgestellt.
Winnie hat irgendein neurologisches Problem, dessen Ursache wir noch nicht kennen – hier muss noch weitere Diagnostik betrieben werden.
Organisch ist Winnie aber gesund – seine Blutwerte sind unauffällig. Sein Gangbild hält ihn nicht davon ab, zu rennen und auch mal eine Runde zu toben – er hat keinerlei Schmerzen.
Wir werden Winnie zeitnah mit Hilfe eines CT´s noch intensiver untersuchen lassen und können dann hoffentlich bald über eine Ursache berichten.

Winnie  ist noch sehr jung und hat vermutlich noch nicht allzu viel kennenlernen dürfen. So zeigt er sich hier bei ihm bekannten Menschen offen und freundlich, ist jedoch Fremden gegenüber erst mal sehr schüchtern und unsicher.
Mit anderen Hunden hat er keinerlei Probleme und begegnet ihnen grundsätzlich freundlich und neugierig, zeigt ihnen aber auch sehr bestimmt, wenn ihm etwas nicht gefällt. Er mag Spielzeug und freut sich, wenn er in der Nähe seiner Menschen sein darf.
Stubenreinheit und Leinenführigkeit muss Winnie noch lernen.

Wir suchen für Klein Winnie ein schönes Zuhause bei Menschen, die ihn liebevoll erziehen und ihn als das sehen, was er ist: ein Hund, der hundegerecht leben möchte, der Kontakt zu Argenossen braucht und kein Dasein als Couch-Potato fristen sollte.
Und es sollten Menschen sein, die ggf in Kauf nehmen, dass sein neurologisches Problem ihn sein Leben lang begleiten wird.

Bei ernsthaftem Interesse melden Sie sich gerne telefonisch unter Tel: 05374-4434 oder über das Kontaktformular.